Unsere Philosophie

Im aktuellen und kommenden Schuljahr setzen sich das Kollegium, der Elternbeirat und der Schülerrat intensiv mit den Leitmotiven der Schule auseinander.

Aktuell erarbeiten wir ein Leistungskonzept.

Im Bereich der Übergangsklassen ist das Leitbild bereits schriftlich fixiert:

„Heimat geben“

image001

anknüpfen, verbinden und Neues wagen

 

Basis des Lernens (Organisation)

Die Basis des Lernens ist eine stabile, positive und vertraute Lernumgebung, die primär von den Lehrkräften, unterstützt von pädagogischem Betreuungspersonal, gegeben wird.

Um das zu gewährleisten, werden möglichst wenig Personen in den Übergangsklassen unterrichten.

Die Klassenleitung teilen sich zwei Lehrkräfte und eine von ihnen wird uneingeschränkt (Ausnahme WTG) von Unterrichtsbeginn bis Unterrichtsende mit den Kinden zusammen sein – unterrichtend oder betreuend (siehe Stundenplan).

Externe Partner, das pädagogische Betreungspersonal und der/die Sozialpädagoge/in machen parallel für einige Wochen ein Lernangebot und unterrichten zusammen mit einer der beiden Klassenlehrkräfte.

So sind für die Kinder Verlässlichkeit, Stabilität und Verbindlichkeit im Bereich Erziehung und Unterricht gewährleistet.

 

Basis des Lernens (Inhalt)

Entsprechend dem LehrplanPlus werden wir Stück für Stück die neue Heimat erobern:

die Sprache, die Kultur, die geografische Umgebung, die politischen Strukturen, die Musik.

Im Vergleich mit den Herkunftsländern kristallisieren sich die Unterschiede heraus, die Kinder haben eine Chance Zusammenhänge zu verstehen.

Der jeweilige Schwerpunkt wird den unterschiedlichen Kompetenzen der beiden Lehrkräfte, die die Klasse unterrichten, entsprechen.

 

Unser Schulprogramm:

schulprogramm

 

<<< zurück