Präsenz- und Distanzunterricht

Präsenz- und Distanzunterricht

Wir gehen davon aus, dass auch bei weiterhin steigenden Zahlen der Präsenzunterricht für ALLE Schülerinnen und Schüler weiterhin aufrechterhalten wird, sind aber auf alle anderen Szenarien vorbereitet.

 

Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht

Falls wir zwischen Präsenz- und Distanzunterricht wechseln müssen (die Entscheidung trifft das Gesundheitsamt in enger Absprache mit der Stadt Augsburg) werden wir wieder täglich wechseln.

Der tägliche Wechsel, für den im vergangenen Schuljahr mehr als 85% der Eltern stimmten, war für die Kinder ein enormer Gewinn.

Grundsätzlich behalten wir die bereits im letzten Schuljahr installierten Lerngruppen A und B bei. Die Gruppeneinteilung in der 1. Jahrgangsstufe erfahren Sie von der jeweiligen Klassenleitung.

Ergänzung (18.10.20)

Die Unterrichtszeiten (Unterrichtsbeginn / Unterrichtsende) bleiben nahezu bestehen.

Der „Wechselstundenplan“ umfasst den gesamten Unterricht und orientiert sich am bisherigen Stundenplan. Nur Sport, WG und Religion werden wir in einigen Klassen neu verteilen, um beiden Lerngruppen A und B gerecht zu werden.

Der Ganztag findet wie gehabt bis 16.00 Uhr statt und selbstverständlich lassen wir die Kinder „nicht verhungern“. Das Mittagessen bieten wir für die jeweilige Lerngruppe weiterhin an.

Ein Schwimmunterricht wird bei einem Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht nicht stattfinden.

 

Notbetreuung

„Eine (etwaige) Notbetreuung ist eingeschränkt zulässig.“, lautet die aktuelle Formulierung im KMS „Anpassung des Rahmen-Hygienekonzepts für Schulen“ vom 6.10.20 unter 1.4.3.

Von Seiten des Ministeriums ist es nicht vorgesehen, eine Notbetreuung wie im vergangenen Schuljahr zu installieren. Das Wort „systemrelevant“ taucht nicht mehr auf.

Eine klassenübergreifende Notbetreuung ist schulorganisatorisch nicht umsetzbar, da die Lehrkräfte in vollem Umfang der Unterrichtsverpflichtung nachkommen und schlichtweg kein Personal zur Verfügung steht.

Wir bitten Sie sehr herzlich, sich bereits jetzt um eine mögliche Betreuung Ihres Kindes im familiären Kontext oder im engsten Freundeskreis zu kümmern.

Wenn „alle Stricke reißen“ (ein bereits lange vereinbarter Facharzttermin, ein Notartermin, ein Termin vor Gericht), sind wir gerne bereit – wenn es die räumlichen Kapazitäten unter den Hygienestandards erlauben – dass wir Ihr Kind ausnahmsweise am Unterrichtsvormittag in der anderen Lerngruppe beherbergen.

Setzen Sie sich in diesem Fall unbedingt per Mail mit der Schulleitung in Verbindung: iris.samajdar@augsburg.de oder lena.kolberg@augsburg.de

Dieses Angebot gilt dann auch für die Mittagsbetreuung, falls ihr Kind hier angemeldet ist.

 

Mittagsbetreuung

Die Mittagsbetreuung für Ihr Kind, falls es hier angemeldet ist, findet an den Präsenztagen wie gewohnt statt.

An Tagen, an denen ihr Kind zuhause lernt, findet keine Mittagsbetreuung für ihr Kind statt.

Falls Ihr Kind im Rahmen der Notbetreuung am Unterricht der anderen Lerngruppe teilnimmt, besteht für diesen Tag auch die Möglichkeit die Mittagsbetreuung bis zur gebuchten Zeit zu besuchen.

Sollten Mitarbeiter der Mittagsbetreuung selbst erkranken, kann für die jeweilige Gruppe keine Betreuung angeboten werden.

 

Distanzunterricht

Sofern das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg aus Gründen des Infektionsschutzes einen Distanzunterricht anordnet, werden Sie und Ihre Kinder mit Unterrichtsmaterialen versorgt und die Lehrkräfte stehen Ihnen und Ihren Kindern beratend zur Seite.

Auch für diesen Fall sind wir vorbereitet.

Die vorliegenden Konzepte können immer durch eine eventuelle landesweite oder bundesweite Allgemeinverfügung oder einen landesweiten Erlass des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus außer Kraft gesetzt werden.